ELPEX Elastikringkupplung

  • In horizontaler oder vertikaler Einbaulage einsetzbares Standardgetriebe
  • Nenndrehmomentbereich von TKN = 3.100 Nm bis 1.400.000 Nm bei 28 Baugrößen
  • Nennübersetzungsbereich: i = 1,25 bis 450

Flexibel und anpassungsfähig

Die ELPEX® Kupplung eignet sich aufgrund ihrer niedrigen Torsionssteifigkeit und ihres Dämpfungsvermögens hervorragend zur Koppelung von Maschinen mit stark ungleichförmigem Drehmomentverlauf. Bauarten mit einer Durchschlagsicherung zwischen den Elastikringen gewährleisten einen Notbetrieb bei zerstörten Elastikringen.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Dynamisch hoch beanspruchbar
  • Gute Dämpfungseigenschaften
  • Als durchschlagssichere Kupplung lieferbar
  • Als Wellen- und Flanschkupplung verfügbar
  • Ausführung nach API 610 beziehungsweise API 671 lieferbar

In Deutschland produziert, weltweit im Einsatz

Für Antriebe mit periodisch anregenden Systemen wie z.B. in

  • Verbrennungsmotoren
  • Kolbenkompressoren
  • Kolbenpumpen

Für Antriebe mit hoher Stoßbeanspruchung oder großen Wellenverlagerungen, zum Beispiel in

  • Kompressoren
  • Baggern
  • Schreddern

Darüber hinaus einsetzbar:

  • Bergbau und Zement: Rohrmühlen, Vertikalmühlen, Brecher
  • Stahlherstellung: Scheren, Richtmaschinen, Reversierwalzwerke, Pilgerwalzwerke
  • Zucker: Zuckerrohrmühlen

Wussten Sie schon?

Das Übertragungsverhalten der ELPEX Kupplung wird im Wesentlichen von den Elastikringen bestimmt. Diese sind aus einer Naturkautschukmischung mit mehrlagiger Gewebeeinlage hergestellt. Die Elastikringe sind geteilt, so dass der Wechsel auch ohne Verschieben der gekuppelten Maschinen erfolgen kann.